Die Framepool TOP 7 auf einen Blick

#1 — Die besten Partner der Welt

Überraschend. Inspirierend. Anders. Framepool steht für top Content. Und woher kommt der? International bekannte Kameraleute, preisgekrönte Produktionsfirmen und bedeutende Archive – die tollsten Filmemacher arbeiten mit uns.

Es war Anfang 2001, als ein kleines Team von Filmemachern eine neue Stock-Footage-Agentur gründete. Das Konzept "Klasse statt Masse", mit dem Framepool und ein paar handverlesene Filmemacher-Freunde gegen die internationalen Platzhirsche angetreten war, überzeugte zunehmend mehr Kollegen aus der Branche, so dass wir heute stolz das zweitgrößte Portfolio weltweit an hochwertigem Rights Managed-Footage vorweisen können. Trotz aller heutigen Internationalität, unser Charakter ist regional geblieben: Unsere Mitarbeiter auf allen Kontinenten und in vielen Ländern pflegen das faire und persönliche Verhältnis zu unseren Kunden und Kollegen – wir sind eben nach wie vor anders und stolz darauf.

Weil wir selbst aus der Branche kommen, wissen, von was wir reden, und versprechen, was wir auch halten können, vertrauen uns heute über 800 namhafte Lizenzgeber.

HIGHLIGHTS aus den Produktionen unserer Partner

Oscarprämierte Aufnahmen bei Framepool: Wir sind stolz, die Kollektion "Popular Science" und weitere charmante Farbfilme der Paramount Pictures aus den 40ern anbieten zu können. Wie es dazu kam, lesen Sie im Blog

#2 — Maximale Qualität

Wir sparen weder Mühen noch Petabytes und bieten Ihnen Bit für Bit kompromisslose Qualität, damit Sie die beste Basis für Ihre Postproduktion haben.

Was nutzt das beste Footage der tollsten Lizenzgeber, wenn es schlecht behandelt wird? Wir garantieren, dass die ursprüngliche Qualität des gelieferten Ausgangsmaterials bei uns erhalten bleibt und an Sie weitergegeben wird:

10 bit bleiben 10 bit – 12 bit bleiben 12 bit
Wir speichern das Material grundsätzlich verlustfrei in der nativen Auflösung – hier werden keine Bits und Bytes gespart! Framepool ist der einzige Stock Footage-Anbieter weltweit, der Farbunterabtastung in 4:4:4 vornimmt, wenn das Original in Raw oder 4:4:4 gedreht wurde. Die vollständige originale Farbinformation bleibt in unserem Archiv-Workflow erhalten und kann im Playout auch so ausgespielt werden.
Wenn hochwertig auf Red oder Alexa gedreht wurde, können Sie bei uns also sicher sein, dass Sie auch die volle Qualität 1:1 geliefert bekommen. Außerdem archivieren wir neben primär farbkorrigierten ProRes-Mastern auch die unkorrigierten Raw-Files, um jeden Kunden entsprechend seines Bedarfs optimal bedienen zu können.

Profi-Optionen inklusive Im Framepool-Playout sind viele Optionen wählbar, die ohne Aufpreis in den Handling-Gebühren enthalten sind, wie beispielsweise • die Framerate-Conversion, • Ausgabe in Originalauflösung, • Auswahlmöglichkeiten von gängigen Postproduktions-Codecs wie Apple ProRes und Avid DNxHD.

Auf Anfrage können wir auch das Raw-Material ausspielen. Oder wir machen Nachbesserungen für Sie, wie z. B. Degraining und Schmutzentfernung.

Details machen eben doch den Unterschied. Besonders im Colour Grading: Klar erkennbar sind die Streifen im Verlauf des Himmels im oberen Bild, die durch Datenreduktion der meisten Microstock-Agenturen entstehen. Unten die unkomprimierte Framepool-Qualität – offen für alles.

#3 — Know-how on demand

Filmemacher, Rechercheure, Historiker, Archivare, Rechteklärungs-Experten – im Framepool-Team und dem weltweiten Netzwerk gibt es Spezialisten für jeden Bereich.

Framepools Experten-Team stehen Ihnen auch direkt für Ihr Projekt zur Verfügung. Wir helfen gerne dabei, Ihre Ideen zu realisieren, von der Recherche über die Footage-Beschaffung bis zur Klärung der Rechte und Verhandlungen mit Rechteinhabern in aller Herren Länder:
Wir finden Material – selbst auf Filmrollen in historischen Archiven.
Wir vermitteln Profis – selbst Kameraleute am anderen Ende der Welt.
Wir klären Rechte – selbst für Fremdmaterial von Videoplattformen oder anderen Archiven.

Profitieren Sie von unserem jahrelangen Know-how aus allen Bereichen der Bewegtbild-Produktion, der Recherche und Rechteklärung und unserem Netzwerk an Spezialisten auf der ganzen Welt.

Senden Sie uns Ihre Service-Anfrage

Wir begleiten Sie auf dem Weg von der Idee zum fertigen Film.

#4 — Verschlagwortung mit Mehrwert

Menschen haben Assoziationen zu Bildern, die Maschinen nicht nachvollziehen können. Deswegen hat Framepool keine Bilderkennungs-Software, sondern Spezialisten, die sich nur um die Verschlagwortung kümmern. Clip für Clip hausgemacht, von Menschen für Menschen.

Bei vielen Archiven – ob Foto oder Video – können oder müssen die Lieferanten die Stichworte selbst erstellen, nach denen ihr Material dann gefunden werden soll. Oder es wird eine automatische Bilderkennungssoftware eingesetzt. Das spart den Archiven zwar Arbeitszeit, führt aber häufig zu nicht nachvollziehbaren Suchergebnissen, was dann wiederum Zeit und Nerven des Kunden kostet, der das gesuchte Material nicht finden kann.

Wir lassen seit 15 Jahren unsere Erfahrungen, die Rückmeldungen von Partnern und Kunden sowie eine gute Portion Einfühlungsvermögen in ein eigens entwickeltes Keywording-Tool einfließen. Dieses täglich wachsende "Wörterbuch" enthält inzwischen weit über 80.000 Stichworte, die wiederum hierarchisch gegliedert sind und in sechs Sprachen übersetzt werden. Eine weitere Sprache, nämlich Latein, kann für Begriffe aus Fauna und Flora abgefragt werden, um wissenschaftlich exakte Ergebnisse anzuzeigen.

"Rose is a rose is a rose is a rose" – die Verschlagwortung eines Bildmotivs ist ein komplexes Thema. In vielen Bildern steckt mehr als das Offensichtliche. Nämlich 1. Fakten: In einem Experiment zerbricht die mit Stickstoff tiefgekühlte gelbe Rose, als sie in Zeitlupe auf die Oberfläche fällt. 2. Assoziationen: Zerbrechlichkeit, Verwundbarkeit, Vergänglichkeit. Und 3. Emotionen wie Melancholie, Trauer, Hoffnungslosigkeit. Wem die Worte in einer Sprache fehlen, kann bei Framepool in sechs weiteren fündig werden.

#5 — Gemeinsam mehr finden

Manchmal scheint es leichter, die Nadel im Heuhaufen zu finden als das passende Stock Footage. Oder die Qualität reicht nicht aus. Das Budget reicht zum Drehen nicht, oder es ist die falsche Jahreszeit. Oder das geeignete Kamerateam ist nicht zu finden. Nicht verzagen – wir haben noch ein paar Asse im Ärmel

Wir finden Footage
Außer im Webshop (Tipps zur Suche) gibt es bei Framepool noch weitere Möglichkeiten, das richtige Material für Euer Projekt zu finden:
Wir schauen nach: Zusätzlich zum online verfügbaren Material haben wir auch im Offline-Archiv so manchen Schatz. Wir wissen, wo wir für Sie fündig werden, und erstellen Shotlisten für Sie. Kostenlos!
Wir fragen nach: Unser weltweites Netzwerk wächst ständig und umfasst bereits mehr als 800 Lizenzgeber. Wir wissen, wer auf Ihr Thema spezialisiert ist und fragen gezielt an. Kostenlos!
Wir recherchieren: Trotz Tausender Stunden Footage im Shop und noch mehr offline – manche Anfragen können wir mit unserem Material oder durch unsere Lizenzgeber nicht abdecken. Dann kommt die Trickkiste der Spezialisten ins Spiel: Gerade bei historischen Inhalten lohnt es sich, in den großen Archiven zu stöbern. Oder die Video-Plattformen der Welt zu durchsuchen. Wir wissen wo, haben die Fachleute und das Know-how dafür. Diesen Service rechnen wir mit 90 Euro pro Stunde ab.

Wenn dann immer noch nicht das Passende gefunden ist: Wir vermitteln geeignete Partner für Drehaufträge in aller Welt und handeln beste Konditionen für Sie aus.

Wir finden Qualität
Wer sein gewünschtes Motiv gefunden hat, aber bessere Qualität braucht, muss noch nicht gleich einen Dreh organisieren: Bei geeignetem historischem Material können wir u. U. höherwertige Scans anfertigen.
Bei Youtube-, Vimeo- und anderen Online-Clips haben wir Mittel und Wege, die Urheber zu recherchieren oder ähnliche Shots zu vermitteln.

Senden Sie uns eine Anfrage an research@framepool.com

Das Video zum Bild finden
Wenn Sie Videomaterial zu einem bestimmten Motiv suchen, haben Sie die Möglichkeit, in unserem Webshop über die Funktion "Referenzbild hochladen" automatisch ähnliche Motive zu finden. Probieren Sie es mal aus!
So funktioniert die visuelle Suche

Keine Zeit? Keine Lust? Keine Ahnung, wo Sie suchen sollen? Wir helfen Ihnen mit  unserem Know-how, unserem weltweiten Netzwerk und ein paar Tricks, Ihr Wunschmaterial zu finden.

#6 — Rechteklärungen für alle Fälle

Bei Bild- und Bewegtbild-Archiven sind die Urheberrechte meistens geklärt. Aber was ist mit den Drittrechten? Wenn es um Ihre Werbekampagne, einen Unternehmensfilm, öffentliche Präsentationen, Ausstellungen, Shows, ein Kino- oder TV-Projekt geht, sollten Sie keine Risiken eingehen.

Die Urheberrechte sind bei allen Framepool-Lizenzen inbegriffen. Für gewerbliche Nutzungen können bei Personen oder geschützten Objekten eine rechtliche Klärung und das Einholen von Genehmigungen erforderlich werden, was an der gelben Markierung   Kommerzielle Nutzung erkennbar ist.

Lizenzgebühren richtig einschätzen
Reden Sie mit uns, bevor Sie Schätzungen abgeben bezüglich Drittrechten wie z. B. Talent Fees für Prominente. So manches schöne Projekt ist schon gescheitert, weil die tatsächlichen Lizenzgebühren vorab festgesetzte Budgets weit überstiegen.

Framepool hat eine umfangreiche Datenbank mit Kostenbeispielen für die Verwendung vieler Stars und Celebrities aus jeder Epoche. Wir wissen auch, dass manche Prominente für kommerzielle Nutzungen grundsätzlich nicht zur Verfügung stehen. In den meisten Fällen kann Ihnen also unser erfahrenes Team realistische Einschätzungen über die Machbarkeit Ihres Projekts geben. Framepool bietet diesen Service für Kunden kostenlos.

Rights Clearance-Service: Klärung aller Rechte, auch für YouTube- und Vimeo-Videos
Framepool ermittelt für Sie die jeweiligen Rechteinhaber und führt die Verhandlungen über eventuell anfallende Nutzungsgebühren. Diesen Service bieten wir nicht nur für unser eigenes Stock-Footage, sondern auch für Material aus anderen Quellen wie YouTube oder Vimeo.
Um die Erkennbarkeit der Personen und/oder Objekte beurteilen zu können und mögliche Ansprüche Dritter abzuklären, brauchen wir von Ihnen die geplante Nutzung, möglichst mit Layoutschnitt bzw. bei Sequenzen die Angabe des Timecodes.

Jedes zu klärende Recht (Persönlichkeitsrechte, Markenrechte, Organisationsrechte, Audiorechte, Urheberrechte Dritter, Panoramarechte u. ä.) kostet 450 Euro pro Recht, unabhängig von der Komplexität der Recherche oder ob die Klärung erfolgreich verläuft. Die Verhandlungen mit den Rechteinhabern sind inklusive, eine Kommission wird erst bei erfolgreicher Vermittlung fällig.

Senden Sie uns uns eine Anfrage per E-Mail an: rightsclearance@framepool.com

ALLES WAS RECHT IST – FAQs zu Rechtethemen
GUT ZU WISSEN – Sonderfälle aus dem Rights-Clearance-Department

Stars sind teuer, klar. Aber wer hätte gedacht, dass auch beim Einsatz von Doubles die Talent Fees des "Originals" geklärt und honoriert werden müssen? Man spart also weder Rechteklärung noch Lizenzgebühren, indem man z. B. Michael Jackson einfach imitiert. Wir klären für Sie das Original.

#7 — Standbilder aus allen Videos

Manche Events wurden nicht fotografiert, aber gefilmt. Wir haben die Filme – und Sie können einfach daraus Fotos lizenzieren. Oder sie brauchen dieselben Motive als Stand- und Bewegtbild für Ihre Crossmedia-Projekte? Sie haben die Wahl aus Millionen Fotos für jeden Bedarf.

Framepool ist die einzige Footage-Agentur, bei der einzelne Stills aus jedem Shot lizenziert werden können. Der Standard bei professionellen Videoshoots liegt inzwischen bei 4K. Damit sind Standbilder auch für den Druck großer Formate geeignet: bei 300 dpi können 4K-Standbilder bedenkenlos in DIN A 4 randabfallend gedruckt werden. Bei 6K sind selbst Plakate in hoher Auflösung druckbar.

Seltene Motive in optimaler Qualität
Anders als bei Bildagenturen, haben Sie bei Framepool Zugriff auch auf seltene Motive oder Ereignisse, von denen keine Fotos existieren, was bei historischem Material ziemlich häufig der Fall ist. In unserem Archiv finden Sie Filmabtastungen in hochwertigem HD oder 2K – diese Qualität gibt es bei herkömmlichen Scans von Bildarchiven selten. Bei original 35 mm-Negativmaterial sind bei Bedarf sogar Scans in 4K möglich.

Den perfekten Moment finden
Für jedes Bild, das Sie im Foto-Bereich auswählen, bekommen Sie die gesamte Sekunde des ausgewählten Motivs geliefert. Bei mindestens 24 Bildern pro Sekunde ermöglicht das eine punktgenaue Auswahl des perfekten Moments ebenso wie interessante Sequenz- oder Stroboskopeffekte – Features, die das Herz eines Kreativen höher schlagen lassen.

Lizenzgebühren sparen
Bereits bei der Bildauswahl für die Verwendung z. B. in einem Print-Magazin haben Sie das passende Video für Ihren Content in den digitalen Medien. Und umgekehrt. Bei Framepool kann man einzelne Stills lizenzieren, Sie müssen also die Lizenz für das vielleicht später benötigte Video erst bei Bedarf erwerben. Zudem kann die gesonderte Lizenzierung für unterschiedliche Nutzungsarten Ihr Produktions-Budget deutlich entlasten.

Riesige Auswahl an Stills
Sie haben die Wahl: Mit bald einer Million Videos zu Tausenden von Themen sind über 6.500 Stunden Material online. Im Schnitt hat jeder Shot 30 Sekunden, bei 24 Bildern pro Sekunde sind das … zig Millionen Bilder! Jederzeit auswählbar, lizenzierbar und zum Download verfügbar.

Wie funktioniert’s?

  • Suchen: Finden Sie über die Suchfunktion Ihr Motiv, stellen Sie den Umschalter von „Video“ auf „Foto“, mit dem Skimmer (der gelbe Schieberegler) bekommen Sie für jede Sekunde des Shots ein Standbild* angezeigt.
  • Wählen: Mit einem Klick wählen Sie Ihr Standbild aus.
  • Sammeln: Speichern Sie Ihre Auswahl in einer Foto-Shotliste. Dort können Sie eine Preview des Materials anfordern, auf Wunsch auch in hoher Auflösung (mit Wasserzeichen).
  • Kaufen: Oder Sie lizenzieren die Auswahl direkt für Ihr Projekt, bezahlen bequem online (ab 46 Euro/Foto) und können die Bilder sofort verwenden.
* Falls das gewünschte Motiv zwischen zwei Voransichten liegen sollte: Sie bekommen zu jedem gewählten Standbild immer alle Frames der entsprechenden Sekunde geliefert (eine halbe Sekunde vor und eine halbe nach Ihrer Auswahl). Pro gewähltes Standbild können Sie also aus mindestens 24 Bildern wählen, um den perfekten Moment aus dem Video zu finden.

Manche Szenen gibt es nur als Video: Eva Braun liebte es, den Alltag auf dem Berghof zu filmen. Ob bei dieser Einstellung wohl Adolf Hitler die Kamera führte?
Den richtigen Moment auswählen: Framepool liefert für jedes gewählte Standbild alle Frames der gesamten Sekunde rund um das ausgesuchte Motiv.